Ausführungen

Standardausführung

Die Standardausführung der Schäfte beinhaltet folgende Ausstattung:

  • Griff mit Fingerrillen, Rhomlas®-Oberfläche in den Größen XL/L/M/S in Rechts- oder Linksausführung
  • Schaftlängenverstellung ca. 340-390 mm
  • Senkung Schaftkappe ca. 40-60 mm, Mittelteil 4°
  • Verstellbarer Schaftrücken R33 (36/36 - 42/46 mm [v/h]) für Skeet/Sporting, alternativ R38 (28/28 - 37/41 mm [v/h]) für Trap oder bei sehr geringem Abstand Jochbein/Auge
  • Vollverstellbares Schafthinterteil mit Schaftkappe aus Nussbaum mit partiellem Gummipad, alternativ Elastomerkappe (Trap oder Sporting)
  • Griff und Schaftrücken in Nussbaum
  • Aluminiumteile schwarz oder titanfarben (nur Mittelteil) beschichtet
Abbildung: Perazzi MX8 mit Griffgröße XL, Schaftrücken R38, Schaftkappe Sporting

Skelettierte Ausführung

Gegenüber der Standardversion ist das Mittelteil des Schaftes skelettiert. Es verleiht dem Schaft eine noch technischere Erscheinung und reduziert das Gewicht um 15 Gramm. Erhältlich bei den Schaftlängen 340-390 mm und 360-430 mm.

Abbildung: Renato Gamba Daytona mit Griffgröße L, Schaftrücken R33, Schaftkappe Nussbaum

Skelettierte Ausführung Ultra Light

Gegenüber der bisherigen skelettierten Light-Version (siehe oben) konnten durch zusätzliche Freistellungen ca. 50 Gramm Gewicht eingespart werden. Diese Änderung verleiht dem System einen noch technischeren Charakter. Wenn ein Schütze einen extra leichten Schaft (mit z.B. 780 Gramm Gesamtgewicht) benötigt, besteht die Möglichkeit, diesen unter Berücksichtigung eines geeigneten Holzes auf sehr leichte Läufe abzustimmen - und somit die Balance der Flinte mit dem vollverstellbaren Ergosign EvoComp optimal einzustellen.

Weitere Bilder finden Sie unter "Ergosign-Produktneuheiten".

Abbildung: Beretta DT11 mit Griffgröße M, Schaft­rücken R33, Schaftkappe Nussbaum

20 mm verkürzte Ausführung

Für kleinere Schützen oder Schützen mit kurzen Armen steht zusätzlich eine kürzere Version mit einem Verstellbereich von 320 bis ca. 360 mm Länge zur Verfügung. Diese Ausführung ist ausschließlich mit schwarzen Aluminiumteilen (nicht skelettiert) lieferbar. Auch die Schaftrücken sind 20 mm kürzer.

Abbildung: Beretta 682 Gold E mit Griffgröße S, Schaft­rücken RS33, Schaftkappe Grenadille

20 mm verlängerte Version

Für große Schützen oder Schützen mit langen Armen steht zusätzlich eine verlängerte Version mit einem Verstellbereich von 370 bis ca. 450 mm Länge zur Verfügung. Diese Ausführung ist ausschließlich mit schwarzen Aluminiumteilen (nur skelettiert) optional für alle Schaftkonfigurationen lieferbar.

Abbildung: Caesar Guerini Invictus, Griffgröße L, Schaftrücken R38, Schaftkappe Elastomer (Trap)

Verbindungsflansch +10 mm für ca. 10-15 mm höhere Schienen

Durch die Montage eines um 10 mm höheren Ver­bin­dungs­flansches zwischen Mittelteil und Schaftrücken kann das Senkungsmaß des Schaftrückens auf die höhere Schiene ab­gestimmt werden (z.B. Perazzi MX2000/3, MX10, Beretta X-Trap, Caesar Guerini usw.).

Abbildung: Beretta DT10 mit Griffgröße M, Schaftrücken R38, Verbindungsflansch +10, Schaftkappe Elastomer (Trap)

Verbindungsflansch +20 mm für ca. 20-25 höhere Schienen

Für Flinten, die ab Werk oder durch Nachrüsten höherer Schienen ein modifiziertes Senkungsmaß des Schaftrückens benötigen, bieten diese Erhöhungen die Lösung - und größtmögliche Flexibilität bei der Umstellung. Über die wahlweise erhältlichen höheren Schaftrücken und deren Verstellbereiche können weitere Höhendifferenzen ausgeglichen werden.

Abbildung: Blaser F3 mit Spezialschiene oder z.B. F3 Super Trap, Griffgröße M, Schaftrücken R38, Verbindungsflansch +20, Schaftkappe Elastomer (Trap)

Verbindungsflansch +30 mm für ca. 30-35 mm höhere Schienen

Siehe Beschreibung oben, Verbindungsflansch jedoch 30 mm höher.

Abbildung: Krieghoff K-80 mit Visierschiene Doppeltrap Spezial, Griffgröße L, Schaftrücken R38, Verbindungsflansch +30, Schaftkappe Elastomer (Trap)

Ausführung TR 1°

Diese Ausführung ist besonders für Schützen geeignet, die einen kurzen Hals und eine hohe Schulter haben. Das Senkungsmaß ist von ca. 35 - 55 mm verstellbar. Der Schaftrücken ist ca. 5 mm mehr nach vorne gezogen, die Senkung vorne/hinten parallel zur Schiene. Pitch 93° bis 85° (spezielle Version +4° ist von ca. 93° bis 81° verstellbar).

Abbildung: Beretta 692, Griffgröße L, Schaftrücken R38 0CTR, Schaftkappe Elastomer (Trap)

Ausführung TR +10 1°

Das Senkungsmaß der Schaftkappe verändert sich gegenüber dem vorherigen (TR 1°) um ca. 10 mm nach oben. Diese Konfiguration kann für die MX2000/3 (und weitere Flinten mit einer 10-15 mm höheren Schiene) als Basis verwendet und in Verbindung mit einem +10 mm Flansch für 20-25 mm höhere Schiene bzw. mit einem +20 mm Flansch für 30-55 mm höhere Schiene genutzt werden.

Abbildung: MX2000/3, Griffgröße L, skelettiertes Mittelteil, Schaftrücken R38 0CTR10, Schaftkappe Elastomer (Trap)

Sonderausführung Perazzi MX2005 +20 0°

Auf Wunsch diverser Doppeltrap-Weltklasseschützen sind für die Perazzi-Baureihen mit herausnehmbarer Abzugsgruppe weitere Schaftkonfigurationen entstanden. Bei dieser Ausführung wird der gesamte hintere Schaftteil auf das Niveau der Schiene der MX2005 hochgesetzt, wodurch sich das Senkungsmaß entsprechend verlagert. Das Ergebnis ist, dass der Rücklauf der Flinte im Schuss geradliniger in die Schulter erfolgt und sich daraus das Mündungsverhalten über die Pitchverstellung deutlich mehr beeinflussen lässt (als bei Schäften in Standardausführung).

Abbildung: MX2005 mit orthopädischem Griff, Schaftrücken R43 0C, Schaftkappe Elastomer (Trap)

Sonderausführung Perazzi MX2008 +30 0°

Siehe Beschreibung oben, jedoch auf MX2008 abgestimmt.

Abbildung: MX2008 mit orthopädischem Griff, Schaftrücken R43 0C, Schaftkappe Elastomer (Trap)
Wilfried Nill - 72116 Mössingen - Deutschland - Impressum